Direkt zum Inhalt

DSGVO Repräsentanz

EU-Vertreter gemäß Artikel 27 DSGVO

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) findet seit dem 25. Mai 2018 als EU-Recht Anwendung und verpflichtet alle Unternehmen ausserhalb der EU, einen Vertreter in der EU zu benennen, wenn sie personenbezogene Daten von EU-Bürgern verarbeiten und keine Niederlassung in der EU unterhalten.

  • Als Asset Manager verarbeiten Sie möglicherweise personenbezogene Daten von Anlegern innerhalb der EU
  • Sie müssen einen Vertreter für ein EU Land benennen, in dem eine betroffene Person ansässig ist
  • Aufsichtsbehörden und betroffene Personen haben das Recht, sich mit Ihrem EU-Vertreter in allen Fragen der Datenverarbeitung in Verbindung zu setzen, um die Einhaltung der DSGVO zu gewährleisten
  • Aufzeichnungen zur Datenverarbeitung müssen von Ihrem nicht-EU ansässigen Unternehmen geführt werden

ACOLIN vertritt Ihr nicht-EU ansässiges Unternehmen bezüglich der DSGVO Verpflichtungen und wird in der Datenschutzerklärung genannt.

Serviceblatt DSGVO Repräsentanz